Wie du garantiert dein Ziel erreichen wirst

Dart Ziel Die eine Sache

 

Das Geheimnis des Erfolgs ist

die Beständigkeit der Absicht.

 

- Benjamin Disraeli -

 

 

 

Es gibt viele Gründe warum du deine Ziele bisher noch nicht erreicht hast. Vielleicht warst du zu faul oder du hast gar kein richtiges Ziel. Dennoch bist du mit deiner Situation unzufrieden und wünscht dir mehr vom Leben. Das ist verständlich und darum zeige ich dir, wie du garantiert deine Ziele oder besser noch dein EINES großes Ziel erreichen kannst.

 

 

 

 

 

Schaffe Klarheit

 

Das Problem ist, dass wir heutzutage viel zu vielen Einflüssen ausgesetzt sind. Du willst ein neues Smartphone, einen Job wo du mehr verdienst, am besten noch Geld investieren, dein eigenes Buch schreiben, ein Business nebenher gründen und am besten noch 4 mal die Woche trainieren.

 

Du kennst diese Situation sicherlich und weißt, dass es nicht so einfach machbar ist. Selbst, wenn du super disziplinierst wärst, niemals krank und durchgehend arbeiten würdest, könntest du wohl nicht alles gleichzeitig schaffen.

Und da muss ich auch sagen: Das ist auch in Ordnung so!

Mach dir keine falsche Illusionen. Selbst die mega erfolgreichen Leute machen nicht alles gleichzeitig.

 

Dies bedeutet auf der anderen Seite jedoch nicht, dass du nicht sehr viel erreichen kannst. Tatsächlich kannst du alles erreichen. Nun gut, evtl. nicht alles, du solltest schon realistisch bleiben. Ich werde dir in diesem Artikel zeigen, wie du die eine Sache, dein eines Ziel, erreichen kannst. Das funktioniert, indem du dir vor Augen hältst, dass wenn du viele Ziele verfolgst, du keines wirklich erreichen wirst. Darum konzentrieren wir uns nur auf eines.

 

Erfolgreiche Menschen machen sich einen Plan und das solltest du auch tun. Wenn du deinen Kopf nur vollstopfst mit deinen ganzen To-Do's, wird dich das eher lähmen und behindern, anstatt deinen Fortschritt voranzutreiben. Du kannst eben nicht alles gleichzeitig erreichen und darum frage dich:

 

 

Was ist mein EINES großes Ziel?

 

 

Diese Frage ist sehr wichtig. Stelle sie dir und denke ehrlich und ausführlich darüber nach. Du musst es schaffen dich einer Sache nach der anderen zu widmen. Dies heißt nicht, dass du erst eine weitere beginnen darfst, wenn die erste fertig ist, sondern, dass deine Priorität bei der einen großen Sache liegt. Wir haben nun mal nur eine begrenzte Kapazität an Willenskraft.

 

 

 

 

 

Die Stärke unseres Willens

 

Wenn du dich ständig selbst motivieren und anstrengen musst, um deine Dinge zu erledigen, wirst du am Ende des Tages geistig und vielleicht auch körperlich ausgelaugt sein. Es ist wissenschaftlich bewiesen worden, dass wir nur eine messbare Menge an Willenskraft haben, die man selbstverständlich durch stetiges Training erhöhen können. Wenn deine Willenskraft somit aufgebraucht ist, fällt es dir extrem schwer deine Regeln einzuhalten. Mit Regeln meine ich deine Gewohnheiten, wie z.B. Ernährung oder Sport.

 

Das heißt, wenn du den ganzen Tag nur Salat und Obst gegessen hast und das mit eiserner Disziplin verfolgt hast, dann sind am Ende des Tages deine Reserven leer und du greifst wieder zu Schokolade etc. Das hat nichts damit zu tun, dass du willensschwach bist. Überhaupt nicht! Darum löse dich von jedem schlechten Gewissen und negativen Gedanken. Du musst deinen Geist einfach nur schlau einsetzen.

 

Morgens nach dem Aufstehen ist man meist voller Energie, außer man ist ein totaler Morgenmuffel. Wenn du beispielsweise gleich nach dem Aufstehen eine energiegeladene Morgenroutine einbaust, kannst du vieles erledigen, noch bevor der Tag so richtig begonnen hat.

 

Lese hierzu passend den Artikel "Wie eine effektive Morgenroutine aussieht". Du kannst auch morgens in Sport gehen. Das muss nicht unbedingt ein Fitnessstudio sein. Es würde reichen, wenn du nach dem Aufstehen zu Hause 20 Minuten ein dir zugeschnittenes Training absolvierst. Dann kannst du im Anschluss duschen und startest deinen Tag in der bestmöglichen Weise. Das ist nur ein Beispiel, da jeder anders tickt.  Es ist prinzipiell egal wann oder wo du etwas Sport machst. Hauptsache du machst ihn. Das selbe betrifft deine Ernährung. Du kannst morgens fasten und dafür Mittags und Abends mehr essen, solange du nicht nur die falschen Lebensmittel aussuchst.

 

Doch wie kannst du deinen Willen bestens einsetzen, wenn du nur eine gewisse Menge davon zur Verfügung hast?

 

Die Antwort ist: Mache es zur Gewohnheit

 

 

 

 

 

Das Aneignen von neuen Gewohnheiten

 

Du musst weniger deiner Willenskraft bzw. deines aktiven Denkvermögens aufwenden, wenn du gewohnte Dinge immer wieder ausführst. Mein liebstes Beispiel ist das Autofahren. Am Anfang war man noch mit dem Schalten, den Pedalen, Lenken und auch noch dem ganzen außerhalb des Autos beschäftigt und teils überfordert. Jetzt läuft das Fahren an sich, komplett automatisch.

 

Und so ist es eben auch mit Gewohnheiten. Wenn du etwas neues lernen möchtest, geht es darum sich eine Gewohnheit anzueignen. Es ist egal ob es sich um Essen, Sport, Lernen, Lesen oder der Gründung einen kleines Nebengeschäfts geht. Auch Hobbies brauchen Zeit und Aufmerksamkeit, die man regelmäßig aufbringen muss. Machen statt Denken ist hier wichtig!

 

Fange klein an und steigere dich mit der Zeit

 

Als Beispiel: Du möchtest unbedingt deinen Körper auf Vordermann bringen und meldest dich hierzu im Studio an, doch du gehst einfach nicht oder nur selten hin. Das ist nicht deine Schuld, denn dir fehlt schlicht und ergreifend die Gewohnheit dazu. Du hast stattdessen die Gewohnheit, nach der Arbeit direkt nach Hause zu gehen und diese pflegst du schon seit Jahren. Also müssen wir an dieser Stelle eine Gewohnheit ändern:

- nach Hause gehen --->  + Workout absolvieren.

 

Du fängst ganz klein an. Du musst dir nämlich erst einmal angewöhnen überhaupt dort hinzugehen. Sagen wir mal dein Ziel ist es 3 mal die Woche ins Gym zu gehen. Dann gehe folgend vor:

 

  • Trage dir 3 feste Termine in deinen Kalender
  • mache anderen klar, dass du an diesen Terminen keine Zeit hast
  • gehe hin, ob du Lust hast oder nicht.
  • Prinzipiell reichen 5 Minuten auf dem Laufband bzw. eine Belastung, die für dich ohne psychische Belastung möglich ist
  • im Anschluss kannst du direkt nach Hause gehen.
  • Halte die Gewohnheit für mind. 100 Tage durch

 

Du musst dann mit der Zeit die Anstrengung steigern. Also 10 Minuten auf dem Laufband und 2 Ganzkörperübungen, dann 15 Min. Laufband und 3 Übungen usw. Dieses Schema kannst du auf jede beliebige Gewohnheit übertragen. Wenn du mehr lesen möchtest, dann stelle dir Termine ein und Lese zu Anfang nur eine Buchseite. Versäume deine Termine nicht und mach einfach immer so weiter für mind. 100 Tage. Lese hierzu den Artikel: "Wie du deine Gewohnheiten in 100 Tagen ändern kannst."

 

Sobald du dir eine Tätigkeit angewöhnt hast und regelmäßig daran arbeitest, kannst du entweder die Leistung steigern oder eine weitere anfangen. Das musst du selbst abschätzen, wie wichtig dir die Dinge sind. Wenn dein Unternehmen Priorität 1 ist, dann solltest du weniger Zeit und Willenskraft für andere Dinge aufbringen. So einfach ist das. Wenn du mehrere wichtige Faktoren hast, dann musst du dir deine Priorität gleichmäßig aufteilen. Doch am besten klappt es, wenn du die meiste Kraft der wichtigsten und EINZIGEN Sache widmest.

 

 

 

 

  

 Vermeide Ablenkungen und Zeitfresser

 

Das ist mehr als wichtig. Du musst dich auf die eine Sache konzentrieren können, eben ohne Ablenkungen. Wenn du dich um deine Sache kümmerst, dann zählt nur diese eine Sache. Selbst wenn du nur täglich 10 Minuten dafür aufbringst, dann musst du in der Zeit konzentriert durcharbeiten.

 

Doch Ablenkungen müsse nicht nur äußere Einflüsse sein. Wenn du beispielsweise eine Webseite erstellen möchtest und anstatt dich mit Webdesign, der Software oder Programmiersprache auseinanderzusetzen, stundenlang durch nette Hintergrundbilder scrollst, wird dich das deinem Ziel nur schleppend näher bringen.

 

Selbstverständlich kommt auch eine Schildkröte an ihrem Ziel an. Langsam aber sicher. Und das ist auch in Ordnung so. Doch ohne solche Zeitfresser würdest du viel schneller vorankommen. Mache lieber kleine Schritte, so wie die Schildkröte, doch mache die Schritte in die richtige Richtung. Du kannst dich mit der Zeit steigern und mehr und mehr zum Hasen werden. Frage dich stets:

 

 

Ist diese Tätigkeit relevant?

 

 

Wenn du diese Frage nicht sofort mit JA beantworten kannst, dann mach dich auf die Suche nach den wahren Aufgaben. Manchmal ist man einfach zu faul sich den schwierigen Aufgaben zu stellen, doch wenn du nicht ab und zu ein paar effektive Schritte wagst, wird es sehr schwierig deine Ziele zu erreichen.

 

Denke dir: "Wenn ich mir schon mal vornehme und mich dann tatsächlich hinsetze um es zu tun, warum erledige ich es dann nicht einfach?" Darum brauchst du einen Plan. Schreibe dir auf, was notwendig ist, um deine Ziele zu erreichen. Was ist relevant und was nicht. Sortiere!

 

 

 

 

 

 

 Bündele deine Energie

 

Konzentriere dich auf nur eine Sache. Ablenkung ist Gift für deine Ziele. Du brauchst keinen Plan B, nur einen wohl überlegten Plan A. Dies bedeutet wie oben bereits erwähnt, dass du deine Hauptaufmerksamkeit auf dein Hauptziel setzen musst. Wenn du also investieren, eine Sprache lernen, trainieren und und und... möchtest, dann gehe wie folgt vor.

 

Du identifizierst zuerst was deine EINE Sache ist, die du erledigen willst. Frage dich, was dir am meisten Nutzen, Spaß oder Wert einbringt. Es macht wenig Sinn einer sinnlosen und wenig ertragreichen Sache deine gesammelte Aufmerksamkeit zu widmen. Sobald du weißt, was du als erstes machen willst bzw. das wichtigste für dich ist, setzt du dir feste Termine dafür.

 

Es sollten wenn möglich mind. 2 Stunden am Tag sein. Das ist kein Scherz. Der erfolgreiche Author Stephen King hat das Schreiben zu seiner Routine gemacht. Es ist seine Priorität Nummer 1. Er schreibt jeden Tag, egal wo oder ob es ein Feiertag ist. Er macht so gut wie keine Ausnahmen. Er nimmt sich vor immer 6 Normseiten zu schreiben. Er bleibt solange in seinem Arbeitszimmer, bis diese 6 Seiten geschrieben sind.

 

Du musst kein Roman schreiben, doch du musst unbedingt eine Regelmäßigkeit einbringen. Nur durch eine Gewohnheit wirst du dein Ziel auch erreichen. Wichtig ist auch, dass du in dieser Zeit ungestört bist und deine Willenskraft und Aufmerksamkeit zu 100% bündeln kannst. Man kann oft in 30 Minuten hochkonzentrierter Arbeit viel mehr erledigen als in 2 Stunden voller Ablenkungen.

 

Nehmen wir an du baust nebenher einen Onlineshop auf. Du hast soviele ToDo's. Webseite bauen, Logodesign, Produktdesign, Lieferkette, Buchhaltung, Werbung schalten etc.  Frage dich um das besser priorisieren zu können:

 

 

Was kann ich heute tun, damit meine eine Sache am meisten vorangetrieben wird?

 

 

Produkte zu erstellen, wenn noch keine Webseite bzw. Shop verfügbar ist, bringt dir wenig. Artikel anzubieten ohne einen Lieferanten zu kennen ist auch sinnfrei. Also frage dich stets, was du zuerst erledigen musst. Was kannst du heute erledigen?

 

Hier eine mögliche Vorgehensweise:

 

  1. Frage: Was ist meine eine Sache?
  2. Regelmäßig (am besten täglich) feste und ungestörte Termine setzen
  3. Frage: Was kann ich heute dafür tun?
  4. Picke dir die ertragreichste Tätigkeit heraus und erledige sie
  5. Verschwende keine Zeit mit Zeitfressern
  6. Wiederhole die Tätigkeit und steigere dich mit der Zeit (jeder hat klein angefangen)

 

 

Fazit: 

 

Das Prinzip dieses Artikels ist recht einfach. Sehr oft ist es im Leben so, dass man seine Ziele und Lösungen direkt vor der Nase hat, doch selten implementieren wir diese richtig in unser Leben. Doch nach dem Lesen des Artikels ist dir sicher aufgefallen, dass du bisher deine Ziele oder ein Ziel noch nicht erreicht hast, weil du es zu wenig priorisiert hast.

 

Frage dich also, was das wichtigste für dich ist und verfolge dieses regelmäßig. Mache eine Gewohnheit daraus und verbringe am besten täglich ein paar Stunden nur dafür. Halte dich fern von Zeitfressern und Ablenkungen und mache wirklich nur das WICHTIGE!

 

 

 

 

 

Ich hoffe der Artikel war hilfreich für dich. Wenn ja, dann teile ihn doch, somit können auch andere wie du einen Nutzen daraus ziehen. Ich wünsche DIR jedenfalls das beste.

 

  

 

- LdR - 

 

Willst du mehr lesen? Dann besuche den Blog, mit allen verfügbaren Artikeln.

Connect  with 

the-essences-of-life.com