Warum du durch Keto-/Paleo-/Low-Carb-Diäten nicht dauerhaft abnimmst

Keto Paleo Low carb diät

„Zu wissen, was man weiß, und zu wissen,

was man nicht weiß, das ist Wissen.“

 

- Konfuzius -

 

 

 

Du hast wahrscheinlich so die eine oder andere Diät ausprobiert, doch so richtig hat keine funktioniert. Oder eventuell hat sie dir sogar geholfen, doch auf Dauer war es keine Lösung. Darum möchte ich dir an dieser Stelle aufzeigen, warum es nicht geklappt hat. Der Fehler in der Rechnung liegt nicht daran, dass eine bestimmte Diät nicht zu dir gepasst hat, sondern, dass es daran überhaupt nicht liegt.

 

 

 

 

Es gibt keinen heiligen Gral

 

Es tut mir leid dich zu enttäuschen, falls du dachtest, dass es eine perfekte Ernährungsform gibt, mit der du komplett ohne Verzicht und mit Leichtigkeit, deinen Traumkörper erreichen kannst. Auf der anderen Seite, muss eine Ernährungsumstellung auch kein ständiger Kampf mit dem bösen Schokoriegel sein.

 

Daher musst du genau gucken, welche Ernährungsform für dich passt, doch es gibt leider keine, die du ausprobierst und überdurchschnittliche Ergebnisse erzielen wirst. Ich weiß, dass die Fitnessindustrie und viele Zeitschriften sowie Artikel, immer von der besten Diät sprechen, doch daran liegt nicht das Problem.

 

Sind also alle Diäten sinnlos? Natürlich nicht und eventuell birgt sogar die eine Form etwas mehr Vorteile als die andere, doch erwarte davon einfach keine Wunder! Alle haben ihr Vor- und Nachteile, doch sie sind für einen bestimmten Zweck. Vielleicht möchte man sich einfach nur "reiner" und gesünder ernähen, dann ist die Paleo-Diet praktisch. Sollte man als Bodybuilder in einer Definitionsphase sein und möchte Fett verbrennen, ohne Muskeln einzubüßen, dann ist eine Low-Carb durchaus sinnvoll, vorausgesetzt man macht alles richtig. Es kann schnell alles nach Hinten losgehen, wie beim bekannten Jojo-Effekt.

 

Wenn man sich einfach zu einer Diät oder Ernährungsform hinreißen lässt und zu wenig Wissen darüber besitzt, sollte man diese nicht unbedingt ausführen, nur weil der Kollege gesagt hat, dass "Nur-noch-gekochte-Eier" die beste Diät überhaupt ist. Man sollte sich informieren, was genau diese Ernährung bedeutet und was sie mit dem Körper macht.

 

 

Ist das zu kompliziert oder aufwendig?

 

Dann gibt es eine viel einfachere Lösung, ohne dass man gleich das Wissen eines Ernährungsberaters benötigt. Das Problem sind eben nicht die Kohlenhydrate oder Fette. Das Problem liegt nicht an der Ketogenen-, Paleo-, High-/Low-Carb-Diet sondern an einem ganz einfachen Prinzip.

 

 

 

 

 

 

 

Warum du keine Diät brauchst um abzunehmen

 

Das folgende Prinzip ist extrem simpel:

 

 

Tu mehr und iss weniger/ gesünder!

 

 

Du bist nicht überrascht? Das denke ich mir. Warum schwierig und kompliziert, wenn es doch so einfach funktionieren kann. Und das tut es! Der Körper gewöhnt sich wunderbar an kleine Änderungen. Wenn du also anfängst etwas aktiver zu werden und deine Ernährung ein wenig zu verbessern, wirst du automatisch Erfolge sehen. Es ist einfach nicht notwendig, alle Kalorien zu zählen und einer neuen in Mode gekommenen Diät nachzurennen.

 

Leider werden von irgendeiner Diät, die du strikt einhältst, die Erfolge nicht unbedingt größer sein, als das Einhalten dieses einfachen Prinzips. Lass dich nicht blenden! Du musst über einen längeren Zeitraum nur das einfache Prinzip ausführen und du wirst über die Ergebnisse erstaunt sein. Ohne Wunderpille!

 

 

Mit "Tu mehr!" ist gemeint:

  • Treppen statt Aufzug,
  • jeden Tag einen Spaziergang machen,
  • 2-3 mal die Woche eine sportliche Aktivität in dein Leben integrieren,
  • ein kleines bisschen Extrabewegung Tag für Tag.

 

"Weniger / gesünder essen" heißt z.B.:

  • Lass doch einfach mal den Industrie-Zucker weg. Steig auf zuckerarme Speisen um oder koche selbst. Das heißt nicht, dass du nun nur noch Brokkoli essen musst, sondern nur, dass du dir die Schokolade abgewöhnst.
  • Wenn du Lust auf etwas Süßes hast, dann esse frisches Obst stattdessen.
  • Reduziere Saft oder Softdrinks und trinke Tee oder Kaffee.
  • Esse abends keine schweren Speisen.
  • Beginne mit Intervallfasten.

 

Wenn man beispielsweise nach einem Urlaub mal wieder zuviel gegessen und 2 Kilo zugenommen hat, dann kommt man zurück nach Hause und isst wieder normal und nach ein paar Wochen sind die 2 Kilo meist wieder von alleine verschwunden. Es geht darum langfristig eine Änderung zu integrieren und dein Körper wird sich anpassen. Also sei ein aktiver Mensch und versuche "nur" etwas gesünder zu leben.

 

Selbst winzigste Veränderung sind auf lange Sicht eine riesige Bereicherung.

Mehr dazu im Artikel: 10 Wege deine Gesundheit sofort zu verbessern

 

Du wirst nur dauerhaft schlank sein können, wenn du dir neue Essgewohnheiten aneignest. Statt dem Nutellabrot am morgen, ein Porridge mit Obst zu essen, wird dich von heute auf morgen nicht fit und schlank machen. Aber wenn du solche Gewohnheiten über Wochen, Monate oder ein Leben lang praktizierst, wirst du stets gesund in den Tag starten und deine Kalorien besser kontrollieren können. 

 

Mach keine Radikaldiäten oder hungere dich runter. Mach dich nicht verrückt. Es ist alles unnötig, wenn du zu alten Gewohnheiten zurückkehrst. Die meisten Menschen die abgenommen haben, sei es Hollywood-Schauspieler, Athleten oder die Nachbarin aus dem 3.Stock. Alle haben etwas mehr auf ihre Ernährung geachtet und sich sportlich betätigt. Und das über einen längeren Zeitraum. Je länger du alles richtig machst, desto bessere Ergebnisse wirst du erzielen. Du musst auch nicht auf deine geliebten Chocolate-Chip-Cookies verzichten, nur ungesundes etwas reduzieren und gesundes steigern.

Es kommt natürlich darauf an wo deine Ziele sind. Möchtest du 8% Körperfett haben, dann wirst du natürlich eine speziell angepasste Diät und/oder Sportprogramm benötigen. Doch falls das nicht dein Ziel ist, dann kannst du schlank und rank sowie richtig sportlich werden, wenn du einfach etwas aktiver wirst und ungesunde Lebensmittel mit gesünderen ersetzt oder gar komplett weglässt. Denke langfristig!

 

 

 

 

 

 

 

Ändere deine Essgewohnheiten

 

Das Problem an einer Diät ist, dass sie meist einen Anfang und ein Ende hat und wenn dieser Zeitraum vorüber ist, dann kehren die alten Essgewohnheiten zurück und wir tun eben das, was wir davor getan haben: Unkontrolliert essen! Genau da ist der Knackpunkt!

 

Ich habe Kunden die abnehmen wollen und ich frage sie dann immer, was sie so am Tag gegessen haben, nachdem sie nach Wochen frustriert waren und mit dem einfachen Prinzip auch keine Fortschritte machten. Sie hatten schon einige Crash-Diäten und mehr hinter sich, doch nichts wollte funktionieren.

 

Sie fingen an Sport zu machen, doch dadurch kamen auch nur langsame Erfolge. Sie antworteten dann: "Ich hab nur einen Salat und ein wenig Pasta heute gegessen." Das sind zwar viel zu wenig Proteine für den Körper, doch zum reinen Abnehmen sollte es reichen. Also schlug ich vor ein Ernährungstagebuch zu schreiben. Jeden Tag ganz genau aufzuschreiben was man gegessen hat und die Uhrzeit dazu. Auch Softdrinks und alkoholische Getränke.

 

Ein Beispiel:

  •  8:30 - 1 Ei, 2 Brötchen, Marmelade, Butter
  • 10:00 - Kaffe mit Milch und Zucker, Bananenmuffin
  • 12:30 - Mittagessen - Salat mit Thunfisch + 1 Flasche Sprite
  • 13:20 - 1 Banane
  • etc.

 

Das Ergebnis war mir von Vornhinein klar, doch ich wollte, dass diejenige Person es selbst sieht und ein Bewusstsein für die Speisen entwickelt, die sie zu sich nimmt. Man muss nicht die Kalorien zählen, man sieht sofort wo der Fehler liegt. Sie aßen zwar nur Pasta und Salat als Hauptmahlzeiten, aber hier nur ein ganz-winzig-kleines Stückchen Kuchen, viel Kaffee mit Zucker, dort eine Coca-Cola, zwischendurch eine Kugel Eis, kurz vorm Schlafen gehen eine Scheibe Brot mit Käse usw. Unnötige Mengen an überschüssigen Kalorien!

 

Erst durch das Ernährungstagebuch, wurden solche Zwischensnacks überhaupt bewusst. Daher meine Empfehlung:

 

 

Fange an ein Ernährungstagebuch zu schreiben!

 

 

Für immer? Nein, nur für eine Weile, damit du wirklich ein Gefühl entwickelst, was du tagsüber zu dir nimmst. Also mindestens mal einen Monat. Viele übergewichtige Menschen, essen komischerweise nur Salat und Light-Produkte, doch die Snacks und Zwischenmahlzeiten sind auf Dauer viel schlimmer. Es bringt leider nichts, den ganzen Tag zu verzichten und dann nachts vorm Kühlschrank heimlich den ganzen Eisbecher in sich zu schaufeln. Iss lieber 2-3 zufriedenstellende Mahlzeiten am Tag. Mach etwas Gemüse dazu und dein Körper sowie deine Verdauung werden es dir danken.

 

Ein Tipp: Iss mehr Proteine (Fleisch, Fisch, Milchprodukte, Hülsenfrüchte). Sie sind der Baustoff all unserer Zellen und der Körper benötigt diese. Wenn wir abnehmen, sollte der Körper genügend Proteine durch die Ernährung erhalten, damit er nicht die vorrätigen Eiweiße aus den Muskeln hernehmen muss. Er soll die nötige Energie lieber aus dem Fett am Bauch nutzen. Desweiteren machen Proteine viel länger satt, da der Verdauungstrakt doppelt so lange benötigt sie zu zersetzen, als Kohlenhydrate oder Zucker.

 

Hier nun folgend ein paar Ernährungsratschläge, die du beherzigen könntest. Wenn du einige davon auf Dauer umsetzt, wirst du garantiert Erfolge sehen und deiner Traumfigur immer näher kommen. Ein Leben lang!

 

  • Vollkornbrot/-pasta statt Weißmehlprodukte

  • Brauner Reis, statt weißem Reis

  • Beziehe deine Kohlenhydrate weniger aus Backwaren, sonder aus (Süß-)Kartoffeln, Reis, Hülsenfrüchten

  • Iss zu jeder Mahlzeit etwas Gemüse oder einen gemischten Salat

  • Iss am Tag mindestens ein Stück Obst

  • Wenn du einen Snack benötigst, dann iss eine Handvoll Nüsse am Tag. Sie enthalten sehr viele ungesättigte Fettsäuren (Wichtig!) und Ballaststoffe (Achtung: sehr viel Kalorien, also bleib bei der Mengenangabe)

  • Zu jeder Mahlzeit Proteine (z.B. Porridge mit Magerquark, Vollkornpasta mit Hühnchen, Salat mit Feta oder Thunfisch)

  • Trinke mehr (mind. 2 Liter) Wasser am Tag. Brauchst du Geschmack, dann mische mit frischer Zitrone, Ingwer oder Minze.

  • Verzichte weitestgehend auf Softdrinks und abgepackte Säfte
  • Trinke selten Alkohol. Jeden Abend ein Bier wird dauerhaft alle Erfolge vernichten. Alkohol verlangsamt deinen Stoffwechsel und deine Leber, die für die Fettverbrennung zuständig ist, ist beschäftigt zuerst diesen abzubauen.

  • Ess nach 18 Uhr keine Süßigkeiten oder trinke zuckerhaltige Getränke

 

 

 

 

 

 

 

 

Fazit: 

 

Natürlich würde man sich wünschen, dass man eine neue Crah-Diät macht und nach 7 Tagen, den absoluten Hammer-Beach-Body hat. Die Realität sieht nun einmal ernüchternd aus. Das einzige was du innerhalb der 7 Tage verlieren wirst ist Wasser, Muskeln und ein winzig kleines bisschen Fett. Auf deiner Waage wirst du zwar 3 Kilo weniger sehen, doch unser Körper funktioniert so nun einmal nicht. Du willst das Fett verbrennen!

 

Und um dies zu erreichen musst du dauerhaft etwas ändern. Durch ein Ernährungstagebuch kannst du dir genau vor Augen führen, wo deine Fehler liegen, dazu muss man kein Experte sein. Das Problem ist nur, dass viele Menschen mit sich selbst feilschen wollen: "Ach das kleine bisschen Kuchen macht doch nichts!" Natürlich macht das kleine Stückchen Kuchen an sich überhaupt nichts. Doch wenn du das die meiste Zeit in deinen Speiseplan integrierst, wirst du dauerhaft einen Kalorienüberschuss haben und zunehmen oder zumindest nicht weiter abnehmen.

 

Versuche also dich an folgenden Richtwert zu halten: Mache 80 % der Zeit alles richtig, dann kannst du dir zu 20% gönnen, was du eben möchtest. Iss lieber mal an einem Tag ein richtig schönes Stück Torte mit Sahne, doch dafür am nächsten Tag kehrst du wieder zu den normalen Gewohnheiten zurück. Verzichte nicht, sondern suche dir gesündere oder kalorienärmere Alternativen.

 

Der Fazit ist: Einfach nur ein bisschen weniger von den Dickmachern und ein kleines bisschen mehr gesund und natürlich! Noch ein wenig Bewegung obendrauf und du hast die perfekte Formel für eine Top-Figur.

 

 

 

 

 

 

Ich hoffe der Artikel war hilfreich für dich. Wenn ja, dann teile ihn doch, somit können auch andere wie du einen Nutzen daraus ziehen. Ich wünsche DIR jedenfalls das beste.

 

  

 

- LdR - 

 

 

 

Passende Artikel, die dich interessieren könnten:

 

 

Diät
Diät
Workout

Willst du mehr lesen? Dann besuche den Blog, mit allen verfügbaren Artikeln.

Connect  with 

the-essences-of-life.com