Memento Mori - Wie du dein Leben nicht verpasst

Memento Mori Carpe Diem Tod Leben Baum

Ich war da, ich musste gehen.

Ich machte keine Spuren.

Aber der Wind hat mein Lied gehört.

 

- Indianisches Sprichwort -

 

 

"Life is short" - das hört man oft. Man sollte einfach nur verstehen, was sowieso offensichtlich ist und zwar, dass wir alle eines ganz sicher gemeinsam haben und das ist die Tatsache, dass jeder von uns eines Tages sterben wird.  Doch es soll gar kein deprimierendes Thema über Tod und Leid werden. Ganz im Gegenteil, es soll um die schönen Dinge gehen, diejenigen welche sich davor abspielen. Man soll nicht dauernd an das Sterben denken, man sollte nur wissen, dass unsere Zeit hier auf Erden begrenzt ist und dass uns manche Dinge im Leben nicht weiterbringen, außer uns unserer Zeit zu berauben. In diesem Artikel sollst du lernen, dass du dein Leben so gestallten solltest, dass es voller schöner Dinge für dich ist. Und dass du deine Chancen nicht verpasst, ein erfülltes Leben zu führen. Nimm dein Leben selbst in die Hand und führe es so, wie du von Herzen her möchtest. Selbst wenn dies manchmal sehr schwierig oder gar unmöglich erscheint. Es ist möglich!

 

  

 

Memento Moriendum Esse

"Bedenke, dass du sterblich bist"

 

Schon damals im alten Rom nannte man den Feldherren immer wieder diesen Spruch, wenn sie nach einem erfolgreichen Feldzug zurück nach Hause kamen. Das sollte sie daran erinnern, dass sie trotz des ganzen Ruhmes, dennoch ein normaler Mensch seien und auch sie eines Tages sterben müssten. Der Satz sollte sie ermahnen stets achtsam vor den Göttern zu sein und zu wissen, dass sich das Blatt sehr schnell wenden könne. Das Glück ist trügerisch.

 

Und in der Tat so ist es doch wirklich im Leben. Alles kann so schnell gehen. Von einer Sekunde auf die andere kann sich die gesamte Welt einer Person auf den Kopf stellen. Das schlimmste ist, dass man es meistens nicht beeinflussen kann. Selbst wenn! Wenn etwas geschehen ist, kann man es nicht mehr rückgängig machen. Hier ein paar Beispiele.

 

  • Man gewinnt im Lotto
  • Man hat einen Autounfall
  • Der Chef gibt einem eine plötzliche Gehaltserhöhung
  • Man wird gekündigt
  • Einem wird ein Kind geboren
  • Das Haus brennt ab 

 

Teils sehr schöne und teils sehr schlimme Dinge. Von einem Augenblick auf den nächsten ändert sich alles. Man ist stinkend reich oder man verliert alles. Natürlich muss es nicht immer so extrem kommen, doch was hat man nicht schon alles für Geschichten gehört. Man brauche hierzu nur mal die Nachrichten anschalten. Tagtäglich passieren viele grausame Dinge auf der Welt. Und genauso gibt es immer wieder jemanden der den Lottojackpot knackt. Das Leben spielt mal so, mal so. Und darum ein wichtiger Satz zum merken:

 

 

Es gibt keine Garantie dafür, dass du morgen noch hier bist.

 

 

Grausam? Zu negativ? - Leider eine Tatsache. Selbstverständlich ist die Wahrscheinlichkeit gering, dass dir was passiert, doch eine 100%-ige Garantie gibt es auch nicht.  Ich persönlich bin auch kein großer Fan von Sprüchen, wie "Lebe jeden Tag, als sei es dein letzter". Dann würde ich ja nur noch riesige Parties schmeißen und zu nichts mehr kommen.  Doch trotzdem kannst du schon jetzt dich von den sinnlosen Dingen trennen, welche nur deine Zeit auffressen ohne, dass sie dir wirklich Spaß machen. Fülle dein Leben mit für dich schönen Dingen.

 

 

 

 

 

Vermeide Zeitverschwender

Mache was dir wirklich gefällt

 

Ich weiß, es ist nicht immer einfach. Man hat nun einmal nicht immer seinen absoluten Traumjob, Traumpartner, Traumwohnung und und und... Dann wäre ja jeder durchgehend super glücklich. Doch dies ist selten der Fall. Das schlimmste ist, dass Menschen dann prokrastinieren (Aufgaben aufschieben), anstatt dann etwas zu tun und sich eben die Traumziele zu erfüllen. Sie füllen ihr Leben mit Zeitverschwendern. Und genau dies muss aufhören. Dadurch wird dein Leben auf einen Schlag besser, wenn du folgendes verinnerlichst:

 

 

Treffe eine Entscheidung und mache Dinge nur, weil du sie wirklich machen möchtest.

 

 

Lass mich dir das ganze etwas expliziter erklären. Wir sitzen vor Facebook, Instagram, dem Fernseher oder ähnlichem. Wir sitzen davor ohne eine richtige Entscheidung getroffen zu haben. Wir sind unzufrieden, weil wir eigentlich ganz viele Dinge zu tun hätten und wir lenken uns damit einfach ab. Doch wirklich Spaß haben wir nicht. Wir scrollen durch tausende Nachrichten oder Bilder, kommentieren ein bisschen und versuchen einfach zu vergessen, was sonst um uns herum so passiert.

 

Versteht mich nicht falsch! Ich habe keinerlei Probleme damit, wenn man auf Social Media unterwegs ist. Ich selbst nutze diese für the-essences-of-life.com (Würde mich freuen, wenn ihr mir auf Instagram folgen würdet @theessencesoflife). Heutzutage benötigt man Social Media. Ganz klar. Doch trifft man auch immer eine Entscheidung dafür? "Was für eine Entscheidung?", denkst du dir wahrscheinlich. Na, die Entscheidung auf dein Handy zu starren, weil du es wirklich magst. Nein, man setzt sich hin, hat das Smartphone bereits in der Hand und schaut drauf, weil mans eben so macht, wenn man nix besseres zu tun hat. Ergo, die Zeit vergeht.

 

Wieso machst du dann nicht etwas, dass dir richtig Spaß macht??? Wieso verplemperst du deine Zeit? Ich kenne das Problem. Man denkt sich: "Ich habe keine Lust eine richtige Aufgabe anzugehen, aber ich sollte es eigentlich tun. Lass mal schnell aufs Handy gucken." Und was ist das Resultat? Du hast Zeit verschwendet, ohne wirklich was zu machen. Du hast keine Aufgabe erledigt und auch keinen Spaß gehabt, da du wahrscheinlich ein schlechtes Gewissen hattest.

 

Wie löst man nun dieses Problem? Naja, ich habe es bereits oben genannt. Treffe eine Entscheidung! Entscheide dich für etwas. Ganz klar. Wenn du also sagst, dass du keine Lust hast, eine neue Aufgabe anzugehen, dann mache dies bewusst. Sage dir: "Ich sollte zwar was machen, doch jetzt gerade möchte ich wirklich nicht. Also tue ich (bitte hier etwas einfügen, dass dir viel Spaß bereitet)."

 

Dies bedeutet nicht, dass du alles aufschieben sollst. Nein natürlich nicht. Doch wenn du mal keine Lust hast, müde bist oder was für Gründe es sonst noch so geben mag, dann triff einfach eine Entscheidung. Schaue dir deine Lieblingsserie nicht mit schlechtem Gewissen an, sondern mit Popcorn und deinem Partner eingekuschelt auf der Couch. Wenn du was zu erledigen hast, dann erledige es und gönne dir danach eine richtige Belohnung. Das heißt also, wenn du Bilder/Videos auf Instagram anschaust, dann mach das nur, weil du dies wirklich möchtest und nicht aus Langeweile, weil dir nichts besseres einfällt.

 

Fazit: Die Quintessenz ist einfach. Genieße dein Leben und mache was dir wirklich gefällt, anstatt deine Zeit mit Dingen zu verplempern. Habe kein schlechtes Gewissen, sondern entscheide dich bewusst für etwas und stehe dazu.

 

 

 

 

Lebe dein eigenes Leben

Verschwende dein Leben nicht für  andere

 

Das Problem sind oft andere Menschen. Diese haben Erwartungen an einen oder verlangen gar etwas. Es ist auch wichtig hier zu unterscheiden:

 

  • Tut man den Menschen einen Gefallen, weil man sie gerne hat?
  • Oder tut man es, weil man sich verpflichtet fühlt?

 

Dies ist ein feiner Unterschied, welchen du erkennen solltest. Klar ist man manchmal verpflichtet Menschen zu helfen. Freunde sind in Not oder die Familie benötigt Unterstützung. Sowas kann selbstverständlich vorkommen. Doch es geht um alltägliche Situationen. Verbiegt man sich stets, um anderen zu gefallen / nett rüber zu kommen / oder weil man einfach nicht NEIN sagen kann?

 

Verbieg dich für niemanden, solange du es nicht wirklich willst. Das Leben ist zu kurz und zu unvorhersehbar, um es für andere zu Leben. Hierzu gehört ein klein wenig Egoismus. Du bist die wichtigste Person in deinem Leben. Das solltest du dir merken. Ohne dich gibt es kein Leben für dich. Das ist wohl einleuchtend. Alles was darin passiert siehst du mit deinen Augen. Also siehe die Dinge wie du sie gerne sehen möchtest und führe ein Leben wie DU es gerne möchtest. Habe Spaß dabei und gehe deinen Weg. Andere sollen ruhig ihren eigenen gehen. Gewöhne dir an NEIN zu sagen. Und ja, damit wirst du manchmal Menschen kränken, doch hier kommt wieder der gesunde Egoismus zu Tage: Diese Entscheidung NEIN-zu-sagen, hat dir jedoch in diesem Moment oder gar langfristig gut getan. Du wirst es niemals, niemals, niemals allen Menschen recht machen können. Es wäre unnötig dies zu versuchen. Akzeptiere es lieber und merke:

 

 

Du musst nicht immer von allen gemocht werden.

 

 

Dies ist so und kann man nicht ändern. Egal was deine Glaubenssätze sind. Doch dies stellt kein Problem dar. Es wird dir nur aufzeigen, wer sich wirklich um dein Wohl kümmert. Ein Partner der dauernd beleidigt ist, wenn du nicht tust, was er möchte, gibt anscheinend einen Scheiß auf dein Wohl oder zumindest viel mehr auf seines. Wenn man jemanden liebt, dann sollte man über die nötige Empathie verfügen, sich auch in den anderen hineinzuversetzen. Das bedeutet eben auch, dass man nicht versuchen sollte den anderen (egal ob Partner, Freunde etc.) zu manipulieren. Wenn du solch einen Partner hast, dann solltest du mal mit ihm/ ihr klar stellen, dass es so einseitig nicht weitergehen kann bzw. falls du solch ein Mensch bist, solltest du dir mal Gedanken machen, wie sich dein Partner mit deiner Art fühlt. Eine einseitige Beziehung jeglicher Art, erfreut auch meist nur einseitig.

 

Fazit: Gehe deinen Weg! Sei freundlich zu anderen, tue ihnen Gefallen, weil du sie gerne hast bzw. dies gerne für sie tust und nicht weil du dich gezwungen fühlst. Gebe so viel Liebe wie möglich, doch nur bis zu dem Punkt, dass es sich nicht in Leid verwandelt.

 

 

 

 

Bereue nichts

Nimm dein Leben selbst in die Hand

 

Man sagt, dass alte Menschen auf ihrem Sterbebett fast immer erwähnten, dass sie die Dinge die sie nicht getan hatten, mehr bereuten, als diejenigen, welche sie getan hatten. Das macht Sinn, denn man denkt oft, man hätte noch genügend Zeit alles zu erledigen, noch dieses zu tun oder jenes. Doch wir haben gelernt, dass das Leben unvorhersehbar ist. Solange man sich dies vor Augen hält, wird man sich das nächste mal genau überlegen ob man einen spontanen Trip ausschlägt oder nicht.

 

Ich selbst mag es oft Dinge zu planen und mir fest vorzunehmen. Doch ab und zu bin ich auch gerne bei  Spontanaktionen dabei. Da hilft mir tatsächlich die "Scheiss drauf, wird schon werden!"-Mentalität. Und meistens war es dann auch tatsächlich eine unvergleichbare Erfahrung. Mache den Trip mit nach Spanien, lass dich doch mal zum Paragliding überreden, bleibe einfach mal auf bis die Wolken wieder lila sind. Wenn nicht jetzt, wann dann? Somit erweitern wir den Satz, welcher ab sofort dein neues Mantra sein sollte.

 

 

Memento moriendum esse, quare carpe diem!

(Wisse, dass du sterben wirst, darum nutze den Tag!)

 

 

Ein Beispiel: Sonntag Nachmittag und dir ist super langweilig. Also liegst du rum und würdest dir wünschen, alles wäre anders oder besser oder schlichtweg weniger langweilig. Vergiss das. Wir programmieren dich jetzt sofort um! Triff, wie oben bereits erwähnt, eine Entscheidung! Man kann die Sache nämlich ganz bewusst anders wahrnehmen. "Sonntag, endlich muss ich mal gar nichts tun und ich habe keine Verpflichtungen" Genau. Genieße es in vollen Zügen, dass du frei hast. Gönn dir ein langes Bad, lies ein schönes Buch, gehe raus, wandern, radfahren, mach Sport oder bleib den ganzen Tag im Bett liegen und schaue Netflix. Nur triff ganz bewusst eine Entscheidung. Und noch wichtiger, stehe dazu. Tue was du wirklich willst! Das ist schon der ganze Trick.

 

Sehr oft sehe ich Personen, die einen Job machen, den sie regelrecht hassen. Klar würde ich dir jetzt so einfach gerne sagen: "Dann mach was anderes". Doch so einfach ist es eben im echten Leben nicht. Vielleicht hast du Kinder oder andere Verpflichtungen und könntest nicht einfach deinen Job, egal wie sehr du ihn hasst, an den Nagel hängen. Das verstehe ich. Doch verstehe auch, dass dein Leben nicht für immer so bleiben muss. Versuche dann eben ganz langsam in eine andere Branche einzusteigen oder ganz auszusteigen. Es gibt unzählige Möglichkeiten. Es wird nicht  von heute auf morgen funktionieren, doch dein Leben einfach nur abfrissten, ist doch auch keine Lösung. Suche und du wirst finden. Gib nur nicht schon vorher auf. Z.B. zweimal die Woche einen Teilzeitjob. So hast du Abwechslung oder kannst gar etwas machen, dass dich brennend interessiert. 2,5 Tage im Büro und 2,5 Tage als Zoowärter, weil du Tiere liebst.

 

Wenn man nicht wirklich einen Beruf hat, den man sehr mag oder einen tieferen Sinn dahinter sieht, wie z.B. Arzt, dann wird das einen auf Dauer nur sehr unglücklich machen. Sei dir stets bewusst, dass mit etwas Anstrengung verbunden, es möglich ist, das Ruder rumzureißen. Daher verstehe ich Menschen noch weniger, die ihren Job machen, weil jeder einen Job macht. Ja klar, muss man von irgendwoher Geld verdienen, doch einfach nur irgendwas zu tun, damit man eben was tut, sehe ich als die schlechteste aller Lösungen an.

 

Gerade diejenigen, die sich nur über ihre Position im Job mit anderen profilieren und selbst privat über nichts anderes als ihren Job sprechen, haben ganz offensichtlich auch nichts anderes über das sie reden könnten. Bei dieser Art von Menschen frage ich mich nur eines. Sind sie wirklich glücklich? Wenn sie es sind und die Arbeit ihr Leben ist, dann Gratulation von meiner Seite. Wenn ich jedoch diese Frage dann tatsächlich stelle, bekomme ich meist sehr verdutzte Antworten, die eher auf etwas anderes schließen lassen.

 

Fazit: Wenn dich etwas interessiert, dann mache es. Schrecke nicht davor zurück, selbst mit Mitte 40 noch deine Branche zu wechseln. Selbstverständlich kann es immer schiefgehen, aber es kann auch gut gehen. Gerade wenn du daran glaubst, dann wird es auch gut gehen. Das Glück ist mit den Mutigen. Du musst nur beständig an etwas arbeiten, dann wirst du es auch erreichen. Lese Bücher zu dem Thema oder befrage Leute, die das selbe gemacht haben. Lerne!

 

 

 

Der Sinn deines Lebens

Den Sinn gibst du dir selbst

 

Oft fragt man sich dann doch, was eigentlich der Sinn des Lebens ist. Doch ich sage es gleich: Es gibt dazu keine gewisse Aussage. Was es jedoch gibt, ist der Sinn dem du deinem Leben selbst zusprichst. Hierzu passend kannst du nachfolgend meinen Artikel "Finde heraus, was du im Leben wirklich willst" lesen. 

 

Für die einen ist es Kinder kriegen, für die anderen Reichtum ansammeln. Doch besonders wichtig ist, dir stets vor Augen zu halten, dass die Tage nicht ewig währen und alles aufzuschieben keinen Sinn macht. Ich selbst habe Bekannte, welche jetzt bereits leben wie Rentner. Sie arbeiten zwar, gehen jedoch kaum raus und vermeiden eigentlich so gut wie jegliche Aktivitäten die mit etwas Aufwand verbunden sind, wie z.B. rausgehen. Es gibt keine Neugier, was neues zu entdecken oder mal was richtig aufregendes zu erleben. Das Leben vergeht monoton und ohne Höhen und Tiefen.

 

Natürlich soll man auch mal zu Hause bleiben und sich Ruhe oder Zeit für sich einräumen. Doch wenn dies zur Dauerschleife wird, dann verpasst man so einiges. Ein bisschen Spontanität sollte da sein. Die Gesellschaft anderer kann beflügeln. Eben war man noch schlecht drauf, dann sieht man seine Freunde und PENG! ist alles wieder in Ordnung. Sozialisiere dich, falls du dies nicht genügend tust. Gehe aus deiner Komfortzone und lerne die Freuden des Lebens kennen. Habe Spaß, alles andere ist Zeitverschwendung.

 

Egal wie lang oder kurz ein Leben auch sein mag, man darf sich nicht vorwerfen, dass man es nicht gelebt hätte. Triff immer Entscheidungen und zwar ab sofort. Verschwende keine Zeit und bereue nichts. Wenn du auf etwas keine Lust hast, dann solltest du dies auch nicht tun. Alle wollen, dass du dies oder jenes machst, doch manchmal geht dir das gehörig gegen den Strich. Dann lass es! Sei danach nicht frustriert, sondern froh, die für dich richtige Entscheidung getroffen zu haben.

 

 

Und hier ein kleiner Leitfaden fürs Leben:

 

Die größte Herausforderung deines Lebens sollte es sein, dich selbst zu lieben und dieses Selbst zu fördern. Entwickle deine Stärken und gehe den Wegen nach, denen du schon immer nachgehen wolltest. Man kann nur zufrieden sterben, wenn man zufrieden gelebt hat. Springe über deinen Schatten und vernachlässige dich nicht. Teile deine Liebe mit anderen, doch lasse dich niemals von ihnen ausnutzen. Wenn du deinen Weg wirklich gegangen bist, ganz bis zum Schluss, dann wirst du auch deinen Frieden mit dem Tod machen. Du musst akzeptieren, dass du sterblich bist und nicht ewig Zeit hast. Wir leben jetzt! Gewinne daraus Stärke, anstatt dich dadurch lähmen zu lassen, denn wenn du dies begreifst, hast du einen entscheidenden Vorteil. Und zwar kannst du jetzt sofort dein Leben so leben wie du es wirklich möchtest. Entscheide selbst! 

 

 

Jedes Buch hat eine Vorderseite und eine Rückseite, einen Anfang und ein Ende.

Doch wichtig ist, was dazwischen passiert.

 

 

 

 

 

 

Ich hoffe der Artikel war hilfreich für dich. Wenn ja, dann teile ihn doch, somit können auch andere wie du einen Nutzen daraus ziehen. Ich wünsche DIR jedenfalls das beste.

 

  

 

- LdR - 

 

 

 

 

Lese weiter und finde heraus, was dein Sinn des Lebens ist!


Share it:

Connect  with 

the-essences-of-life.com