Robert-Koch-Institut: Übergewicht‬, ‪Studie zur Gesundheit von Kindern und Jugendlichen

Classroom klassenzimmer schule

Das Robert-Koch-Institut führte erneut eine Befragung zu Gesundheit von Kindern und Jugendlichen durch.

 

Die Gesundheit der meisten Kinder in westeuropäischen  Schulen ist meist sehr gut. Statistisch gesehen steht der Anteil der Kinder mit schlechteren Gesundheitszuständen, meist im Zusammenhang mit weniger gut verdienenden Eltern.

 

 

Was jedoch sehr aufgefallen ist waren zwei Dinge:

 

1.Einmal das Rauchen während der Schwangerschaft. Den höchsten Anteil von knapp 23% hatten werdende Mütter unter 25. Je höher das Alter desto geringer der Anteil. Wenn man nicht auf sich achten kann und so fahrlässig mit der Gesundheit anderer umgeht, hätte man evtl. eine Schwangerschaft von Anfang an unterbinden müssen. Natürlich weiß ich, dass so etwas leider nicht immer möglich ist. Trotzdem schade.

 

Robert-Koch-Institut Statistik fett übergewichtig

2. Der Anteil an übergewichtigen Kindern und Jugendlichen beträgt mehr als die Hälfte. Dies ist erschreckend, jedoch nicht gerade verwunderlich, wenn man bedenkt wie wenig Bewegung man während der Schulzeit hat.

Der Unterricht geht meist bis in die Nachmittagsstunden und der Sportunterricht findet an Schulen, wenn überhaupt, nur 1 bis maximal 2 mal pro Woche statt. Kinder sollten viel Zeit draußen verbringen und spielen und rennen. Wenn älter, dann andere Sportarten verfolgen. Nichts gegen Computer- oder Videospielen. Ich selbst habe dies immer genossen und tue dies heute noch, falls etwas Zeit übrig bleibt. Es sollte nur alles in Balance gehalten werden. Eine ausreichende Bewegung ist essentiell in jedem Alter.

 

Natürlich ist eine schlechte Ernährung auch einer der Hauptpunkte, warum Kinder und Jugendliche immer mehr übergewichtig werden. Eltern sind meist beide berufstätig oder man muss in der Schule essen. Das Angebot dort ist in vielen Fällen nicht gerade das Nonplusultra.

 

Wenn man versucht sich selbst gesünder zu halten und eine gesunde Lebensweise anzustreben, sollte man versuchen andere Familienmitglieder ein bisschen mitanzuspornen. Man dient als Eltern nun einmal als Vorbildfunktion.

 

-LdR-


Connect  with 

the-essences-of-life.com